RYBKA
 ••• StartseiteInstallationIn Fritz
 
Installation
In Arena
In ChessAssistant
In Chessbase
In ChessPartner
In Fritz
In Shredder
Rybka.ctg
Startseite
one


Nach oben
Installation von Rybka in der Fritz/Junior/Chessbase GUI

GUI = (Graphical User Interface = graphische Oberfläche = Programm um Schachanalysen anzuzeigen)

Folgen Sie den einzelnen Schritten der Installationsanleitung:

1. Schritt

Entpacken Sie die Schachengine auf ein beliebiges Verzeichnis auf Ihrer Festplatte.

2.Schritt

Starten Sie die Fritz GUI.

3. Schritt

Klicken Sie, wie es auf dem Bild gezeigt wird, auf "Engine" und dann auf "UCI Engine erstellen...".

Bild

4. Schritt

Es erscheint ein kleines Fenster "UCI Engine bearbeiten". Klicken Sie auf den Knopf "Durchsuchen".

Bild

Rybka ist eine UCI-Engine. UCI ist das am häufigsten genutzte Protokoll, das für die Verknüpfung von GUI und Engine sorgt.
Alle größeren Schach-GUI unterstützen das UCI-Protokoll.

5. Schritt

Es öffnet sich ein weiteres Fenster:

Bild


Wählen Sie das Verzeichnis aus, in das Sie Rybka entpackt haben.

Wählen Sie die Datei aus (z.B. Rybka v1.2f.w32.exe) und klicken Sie auf "Öffnen".

Klicken Sie nun im Fenster "UCI Engine bearbeiten" auf "OK".

Bild

Falls der Fehler "Engine: could not load" erscheint und sie sich sicher sind, daß Sie die richtige Version installieren wollen (die 64-bit Version funktioniert nur, wenn sowohl der Computer als auch das installierte Betriebssystem 64-bit unterstützen!), liegt das wahrscheinlich daran, daß Sie Nalimov Endspieldatenbanken installiert haben. Fritz hat damit offenbar Probleme, deshalb sollten Sie dann in den Optionen den Pfad zu den Endspieldatenbanken für die Installation entfernen (Programm nach Entfernen des Pfades neu starten).

6. Schritt

Nun müssen Sie noch die Engine laden. Dazu klicken Sie wie auf dem Bild gezeigt im Fenster "Engine" auf den Namen der aktuellen Engine (Alternative klicken Sie Oben auf "Engine" und dann auf "Engine laden...").

Auf dem Bild unten war bereits eine andere Version von Rybka, Rybka 1.2n 32-bit, installiert. Nachdem Sie auf den Namen geklickt haben (1.) erscheint ein neues Fenster:

Bild

In dem Fenster "Engine laden" wählen Sie die installierte Engine aus (in diesem Fall Rybka 1.2f 32-bit) und klicken Sie auf "OK" (2.).

Bei "Hashgröße" können Sie die größe des Speichers für die Hashtabellen bestimmen.

Wählen Sie je nach verfügbarem Speicher den Wert.

In den Hashtabellen werden die Stellungen, die bereits analysiert wurden, gespeichert. Je größer der Speicherplatz für sie ist, desto besser spielt Rybka.

Da andere Programme auch Speicher benötigen (z.B. Programme zum Abspielen von Musik, das Betriebssystem selbst...) müssen Sie etwas Speicher für diese Programme übrig lassen.

Wird zu viel Speicher benutzt, wird das Betriebssystem anfangen die Festplatte als Speicher zu nutzen, was man vermeiden sollte, da dadurch das System verlangsamt wird.
Ein guter Wert für den Speicher der Hashtabellen ist oft der gesamte Arbeitsspecher geteilt durch 2.

Klicken Sie auf "OK".

Die Engine ist nun geladen, viel Spaß beim Analysieren mit Rybka!